Aktuelles Projekt

Des Kaisers neue Kleider – so heißt das neue Stück der MusikTheaterWerkstatt Freiolsheim e.V.

Am Hofe eines Kaisers, der viel Wert auf feinste Kleidung legt, erscheinen zwei Weber und behaupten, sie könnten ihm ganz einzigartige Kleider anfertigen, die nicht nur prachtvoll aussähen, sondern dazu noch die Besonderheit hätten, dass sie von niemandem gesehen werden können, der dumm sei oder für sein Amt nicht tauge. Begeistert über diesen Zusatznutzen erteilt der Kaiser ihnen den Auftrag.

Die Weber machen sich zum Schein an die Arbeit und weben auf leeren Webstühlen. Sie verlangen immer mehr Geld und feinste Seide, die sie jedoch nur selbst einstecken. Natürlich können weder die vom Kaiser zur Beobachtung der Arbeiten geschickten Minister noch schließlich er selbst die vorgeblichen wunderbaren Stoffe auf den Webstühlen sehen, doch da das einzugestehen bedeuten würde, dass sie dumm oder unfähig seien, loben sie alle die prachtvollen Muster und Farben.

Bei einem anstehenden großen Festumzug will sich der Kaiser in seinen neuen Kleidern dem Volk zeigen. Da das Volk auch um die Eigenschaft der Kleider weiß, gibt auch hier zunächst niemand zu, gar keine Kleider zu sehen, bis ein kleines Kind überrascht ausruft, der Kaiser habe ja gar nichts an. Der Vater des Kindes nimmt das als „Stimme der Unschuld“ und verbreitet es weiter, bis das ganze Volk es ruft und der Kaiser einsieht, dass er sich hat betrügen lassen. Doch er beschließt, auszuhalten und den Umzug zu Ende zu führen.

Quelle: Wikipedia-Autoren: Des Kaisers neue Kleider, 15.09.2022, [online] https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Des_Kaisers_neue_Kleider&oldid=226190814 (abgerufen am 27.09.2022).

Es geht um Eitelkeit, innere Unsicherheit, Leichtgläubigkeit und unkritische Akzeptanz angeblicher Autoritäten und Experten. Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf entscheidet der Hofstaat sich gegen die Wahrheit.

Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen.

Autor und Regie: Peter Espeloer

Es spielen:
Braun Klaus: Mibesen/Minister für besondere Angelegenheiten
Gilbert-Rönelt Mechthild:  Weber/Klaus Haundem
Glasstetter Heide: Miposchö/Ministerin für politische Schönheit   
Gräßle Herbert: Kaiser
Müller Simone: Migabesen/Minister für ganz besondere Angelegenheiten
Müller Katharina und Alexandra: Kinder
Schöller Carola: Weber/Hans Tsunda
Thiele Sylvia: Frimi/Friedensministerin
Wunderlich Anita: Aumi/Außenminister
Wunderlich Lisa: Inmi/Innenmister
Volk: Glasstetter Heide, Thiele Sylvia, Wunderlich Anita, Wunderlich Lisa, Zimmer Regine

Musik: Bernd Schöller, Keyboard Christian Prost, Bass Bernd Werner, Percussion

Aufführungstermine in der Mahlberghalle Gaggenau-Freiolsheim, Mahlbergstrasse 1:

 

Freitag,    21.10.2022 um 19:30 Uhr

Samstag, 22.10.2022 um 19:30 Uhr

Sonntag, 23.10.2022 um 16:00 Uhr

Einlass ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn

 

Eintritt kostet 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 8 €

unter Mail: Info@mtw-freiolsheim.de oder Telefon: 07204 – 518

Es gibt nummerierte Sitzplätze.

Bankverbindung: Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, DE 72 6625 0030 0050 530047